Pflegelexikon

Startseite|Pflegelexikon|

Demenz

Patienten mit einer Demenz bzw. einem demenziellen Syndrom, verlieren schrittweise ihre geistigen und intellektuellen Fähigkeiten. Das demenzielle Syndrom ist die Folge einer chronischen oder fortschreitenden Krankheit des Gehirns, wobei Gedächtnis, Denkvermögen, Sprache und praktisches Geschick sich kontinuierlich verschlechtern. Demenz gehört zu den häufigsten Krankheiten im Alter, daher hat sich der Begriff „Altersdemenz“ eingebürgert. Es handelt

2020-11-16T12:05:24+01:00

Demenz WG

Hierbei handelt es sich um ein alternatives Wohnen für demente und geistig behinderte Menschen. Versorgung & Betreuung meist in einer familiären Atmosphäre. In Demenz-Wohngemeinschaften teilen sich meist sechs bis zwölf Demenzkranke eine Wohnung Neben der klassischen Unterbringung in einem Altersheim hat sich seit einigen Jahren das Konzept der Demenz Wohngemeinschaft mit einer 24 Stunden Betreuung

2020-11-16T12:11:07+01:00

Demenz-Station

Demenzstationen sind spezielle Abteilungen in Pflegeheimen, in denen Menschen mit einer Demenzdiagnose getrennt von anderen Bewohnern versorgt und betreut werden. Hier werden die Betroffenen von examiniertem Pflegepersonal mit entsprechender Zusatzqualifikation betreut. Voraussetzung für die Aufnahme auf einer Demenzstation ist das Vorliegen einer dementiellen Erkrankung und die Einstufung in Pflegegrad 3 oder 4. Der Bewohner sollte

2020-11-16T12:12:56+01:00
Nach oben