Neurologische (Früh)Reha

Der typische Verlauf der Behandlung für Schwerst-Schädel-Hirnverletzte und Patienten im Wachkoma wird in einem Phasenmodell beschrieben. In der Phase B, der Frührehabilitation, wird bei Patienten mit schwerwiegenden neurologischen Ausfallerscheinungen (vermindertes Bewusstsein, Wachkoma, Hirnnervenausfällen, Schluckstörungen, schwere Lähmungserscheinungen, psychoorganisches Durchgangssyndrom und Einschränkungen der Sprach- und Kommunikationsfähigkeit) die im Akutkrankenhaus begonnene Behandlung zeitnah fortgesetzt. Zur Aufnahme in eine

2020-11-23T12:45:19+01:00

Neuromuskuläre Erkrankungen

Neuromuskuläre Erkrankungen umfassen Erkrankungen von Nervenzellen, ihrer Nervenfasern, Störungen der Signalübertragung an der neuromuskulären Verknüpfung und Erkrankungen der Muskeln selbst. Neuromuskuläre Erkrankungen werden auch verkürzt als Muskelkrankheiten oder Muskelerkrankungen bezeichnet. Es gibt schätzungsweise 800 verschiedene Formen von neuromuskulären Erkrankungen. Ursache: Sie sind überwiegend erblich bedingt. Jedoch können sie auch durch Stoffwechselkrankheiten, Autoimmunprozesse, Infektionen, Giftstoffe, Mangeldurchblutung

2020-11-23T12:48:32+01:00
Nach oben